Mesotherapie

Was ist Mesotherapie?

Die Mesotherapie wurde 1952 von dem französischen Arzt Dr. Michael Pistor entwickelt und seitdem ist sie eine anerkannte Methode, die Schulmedizin, Naturheilkunde, Akupunktur und die ästhetische Dermatologie verbindet. Die spezielle Behandlungstechnik der Mesotherapie besteht darin, mittels mehrfacher feinster, oberflächlicher Mikroinjektionen individuelle „Wirkstoffmischungen“ in geringer Dosierung direkt am Ort der Erkrankung einzubringen. Durch die spezielle punktgenaue Injektion bleibt die Menge der verabreichten Substanzen gering, ist jedoch durch die gezielte Anwendung besonders wirksam.

Ich verwende in meiner Praxis Mesotherapielösungen des Netzwerks ÄsthetikMeso, in dem ich Mitglied bin


Was kann mit Mesotherapie behandelt werden?

Mesotherapie kann zur Hautverjüngung, bei Haarausfall und bei Cellulite (hier in Kombination mit der Injektionslipolyse) eingesetzt werden. Die Mesotherapie kann sehr gute Erfolge bei der Hautverjüngung erzielen. Die Oberflächenstruktur der Haut wird feiner, feine Fältchen im Gesicht, am Hals und im Decollete werden geglättet. Durch das Einbringen von hochwertigen Wirkstoffen wie Vitaminen und Hyaluronsäure wird die Regeneration der Haut gefördert. Zum anderen ist die Mesotherapie eine sehr wichtige Therapie bei Haarausfall. Durch die Injektion direkt in die Kopfhaut gelangen Vitamine und hormonhaltige Wirkstoffe direkt an die Haarwurzel und können so das Haarwachstum fördern.


Wie läuft eine Mesotherapie ab?

Nach gründlicher Desinfektion wird die Mesotherapielösung mit einer speziellen Mesopistole im Abstand von ca. 5mm in die Haut des Behandlungsareals injiziert. Dies erfolgt so schnell, dass kein Schmerz wahrgenommen wird.


Was ist vor der Behandlung zu beachten?

Vor der Behandlung sollte mindestens 10 Tage kein Aspirin eingenommen werden, da dies Blutungen und Hämatome verursachen kann (Acetylsalizylsäure verdünnt das Blut). Die Mesotherapie kann zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden.


Weitere häufige Fragen

1Was ist nach der Behandlung zu beachten?
Kurz nach der Behandlung können durch die Einstiche der Pistole leichte Rötungen und Schwellungen aufkommen, die innerhalb weniger Stunden verschwinden. Es kann aber sofort nach der Behandlung Make Up aufgetragen werden. Am Behandlungstag sollten Sie auf anschließende Solariums- und Saunabesuche und Sport verzichten.
2Welche Nebenwirkungen oder Risiken gibt es?
Die Rötungen und Schwellungen können in sehr seltenen Fällen bis zu einer Woche anhalten. Manchmal kommt es auch zu kleinen Blutergüssen. Bei allergisch veranlagten Menschen sollte vor der Durchführung einer Mesotherapie die gewünschte Mesotherapielösung auf Verträglichkeit getestet werden.
3Wie lange dauert eine Sitzung?
Eine Sitzung dauert ca. 30 Minuten.
4Wie viele Sitzungen sind notwendig?
Mesotherapie bedeutet „wenig – oft – am richtigen Ort“. Daher ist nicht mit einem Soforteffekt zu rechnen. Die Verbesserung der Haut und auch die Förderung des Haarwachstums bei Haarausfall erfordern mehrere Behandlungssitzungen. In der Regel sind 4 Sitzungen im Abstand von 1 Woche, gefolgt von 4 Sitzungen im Abstand von 4 Wochen zu empfehlen.
5Wieviel kostet die Mesotherapie?
Eine Sitzung kostet 118 Euro inkl. Mesotherapielösung. Alle Rechnungen erfolgen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), ästhetische Leistungen beinhalten 19% Mehrwertsteuer.
 

Weitere Einzelheiten können wir selbstverständlich in einem persönlichen Gespräch in der Praxis besprechen.

Gerne unterbreite ich Ihnen einen individuellen Behandlungs- und Kostenplan. Mein Team und ich freuen uns, wenn Sie uns wegen einer Mesotherapie kontaktieren. Sie erreichen uns telefonisch unter 0151-70506563 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.